Wie wir mit dem Geld umgehen

 

Transparenz ist uns sehr wichtig. Denn nur, wenn unsere Förderer das Gefühl haben, dass wir effizient und verantwortungsbewußt mit Ihren Zuwendungen umgehen, dürfen wir auf Unterstützung hoffen.


Bitte verschaffen Sie sich hier einen Einblick in die Verwendung der Geldmittel in unserer Stiftung.

 

Im Jahr 2015 betrug die Höhe der Organisations- und Verwaltungskosten insgesamt 6494,06€, das entspricht 32% der ausgeschütteten Fördermittel diesen Jahres.

Die Familienstiftung erhält neben den aufgeführten Zuwendungen Dritter weitere Zuwendung aus der Dachstiftung Katholische Soldatenseelsorge zur Verwendung in Förderprojekten. 2016 erfolgten diese in einer Höhe von 5.500€.

In den ersten drei Jahren hat die Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung durch jährliche Zuschüsse die Anschaffung der Geschäftsausstattung und Herstellung der Arbeitsbereitschaft der Stiftung unterstützt.

Die Arbeit des geschäftsführenden Vorstandsmitglieds Rainer Krotz im Rahmen einer Teilzeitbeschäftigung für die Stiftung wird bis auf weiteres durch die KAS finanziert.

Die Anlage des Stiftungskapitals der Familienstiftung erfolgt verantwortlich durch den Stifter, die Dachstiftung Katholische Soldatenseelsorge in Berlin im Rahmen der dort geltenden Anlagerichtlinien.

Der Jahresabschluss für die Stiftung wird regelmäßig durch die AUDACIA Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in Köln erstellt.

Seit ihrem Bestehen hat die Stiftung Familienarbeit in der Bundeswehr mit Fördermitteln in einer Gesamthöhe von 45.106€ unterstützt!